Neueröffnung des Camp Lipa

Am 19. November 2021 war es soweit. Das Camp Lipa wurde offiziell neu eröffnet. Zur Zeremonie kamen sowohl lokale Politiker als auch Politiker aus der EU.

Nach all den Skandalen um das Camp und die menschenunwürdigen Bedingungen sehen wir nun eine signifikante Verbesserung der Situation und des Lebensstandards der Flüchtlinge in Lipa. Das neue Camp hat Platz für 1500 Flüchtlinge und bietet diesen beheizte Container, die speziell jetzt in der Winterzeit lebensrettend sind und Ihnen sehr zu Gute kommen. Bei Bedarf kann das Camp auf die Unterbringung von bis zu 3000 Flüchtlingen ausgebaut werden.

Das Camp selbst ist auf 750 Meter Meereshöhe auf unbesiedeltem Gebiet und nur über Feldwege erreichbar. Dank des Umbaus hat das Camp nun Strom, fließend Wasser und sanitäre Anlagen. Eine Ambulanz versorgt die Flüchtlinge medizinisch Vorort, die Krankentransporte werden von SOS Bihac übernommen.

Im Camp werden die Flüchtlinge in drei Hauptgruppen unterteilt

  • Kinder und alleinstehende Frauen
  • Familien
  • Männer, die alleine sind

Die lokalen Polizeibehörden sind für die Sicherheit verantwortlich. Für die Verpflegung wird für die Flüchtlinge eine Küche betrieben, welche von einer Hilfsorganisation koordiniert wird. Zusätzlich betreibt außerhalb des Camps eine Privatperson einen kleinen Super Market. Eine weitere Hilfsorganisation koordiniert in Kooperation mit SOS Bihac ein Wäscheservice, bei welchem die Wäsche der Flüchtlingen zu einer Wäscherei von SOS Bihac gefahren und die saubere gewaschene Kleidung ins Camp wieder zurück gefahren wird.

Dank den Bemühungen der lokalen Behörden, der EU und den Hilfsorganisationen konnte das Schreckenskapitel um das Camp Lipa nun geschlossen werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: